Jede Meinung zählt: Mitarbeiter schärfen Nachhaltigkeitsziele

Wenn ein Thema alle betrifft, sollten sich auch alle einbringen können. Beim „Nachhaltigkeitsfrühstück 2020+“ haben Mitarbeiter in Brasilien, China und Deutschland maßgeblich zur Definition der Strategie bis 2025 beigetragen.

Workshops in Brasilien, China und Deutschland

Nachhaltigkeit gehört zu den großen Themen unserer Zeit. Für viele unserer Mitarbeiter spielt das Thema nicht nur im Rahmen ihrer Tätigkeit eine Rolle, sondern steht auch privat im Fokus – sei es bei Gesprächen mit Freunden und Familie oder beim Hinterfragen eigener Verhaltensweisen. Kärcher wollte diesen interessierten Mitarbeitern beim Erarbeiten der neuen Nachhaltigkeitsziele eine Stimme geben und die Gelegenheit, ihre Ideen und Wertvorstellungen direkt in die Definition der künftigen Handlungsfelder des Unternehmens einfließen zu lassen.

Während der Konzeptionierungsphase der neuen Nachhaltigkeitsziele fanden 2019 Workshops an drei großen Kärcher-Produktionsstandorten statt: Vinhedo in Brasilien, Changshu in China und Winnenden in Deutschland. Insgesamt 130 Mitarbeiter nahmen an der Veranstaltungsreihe „Nachhaltigkeitsfrühstück 2020+“ teil. Den Auftakt machte Deutschland mit 75 Teilnehmern.

Für die Workshops in den drei Ländern konnten sich Mitarbeiter aller Fachrichtungen bewerben. Insgesamt haben sie über 400 Ideen gesammelt. Eines der wichtigsten Themen in allen Niederlassungen war die Verwendung von nachhaltigem Material für Produkte und Produktion.

Breakfast CSR Einladung

Fokus auf klimafreundliche Produktion, nachhaltige Produkte und soziale Themen

Ganzheitlich betrachtet gehörten für die Mitarbeiter hierzu nicht nur die Zusammensetzung des in Geräten verbauten Materials selbst, sondern auch dessen Langlebigkeit im fertigen Produkt und ein generell sparsamer Einsatz von Rohstoffen bei Geräten und Verpackungen. Diese Forderungen finden sich in der für 2025 definierten Nachhaltigkeitsstrategie, unter anderem bei den Zielen unsere Verpackungen zu optimieren und den Anteil von Recyclingkunststoffen in unseren Produkten zu erhöhen.

Der Wunsch nach einer nachhaltigen Lieferkette ist in der Initiative „Social Hero“ berücksichtigt. Zu der Initiative zählt auch das Ziel, künftige soziale Engagements weltweit am Thema Werterhalt auszurichten – egal ob bei großen Kooperationen mit internationalen Organisationen wie dem Global Nature Fund oder Sponsorings von einzelnen Vereinen. Die Mitarbeiter betonten in den Workshops hier vor allem den Wunsch, sich für Bildungs- und lokale Initiativen einzusetzen.

 

Nachhaltigkeitsziele 2025

Neben den Ergebnissen der Mitarbeiter-Workshops flossen die Resultate einer repräsentativen Kundenumfrage in den USA, Deutschland, Frankreich, Brasilien und Japan in die Definition der neuen Nachhaltigkeitsstrategie mit ein. Ebenso richtungsweisend für die neue Strategie waren die nachhaltigen Entwicklungsziele der Vereinten Nationen (SDGs). Die Kärcher Nachhaltigkeitsziele sind in drei Initiativen zusammengefasst: „Zero Emissions“, „Reduce, Reuse, Recycle“ und „Social Hero“.

CSR Breakfast Vinhedo Brazil

Vinhedo, Brasilien

CSR Breakfast Changshu China

Changshu, China

CSR Breakfast Winnenden Germany

Winnenden, Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren: